Hinweis: Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden!

Klassik-Improvisiert! Klavierabend mit Christoph Reuter

Donnerstag, 05.04.2018; 20:00 Uhr

Christoph Reuter ist ein musikalischer Grenzgänger. Der studierte Konzertpianist liebt es, über klassische Musik von Grieg, Debussy Chopin und anderen, dem Kanon der Klaviermusik zugerechneten Komponisten zu improvisieren und deren Werke dabei mit anderen Stilen zu verschmelzen. Kritiker und Publikum sind fasziniert. „Für mich gehört das Improvisieren zur klassischen Musik dazu“, sagt Reuter. „Mit den Tönen ist es wie bei der Sprache: Jeder kennt die Wörter, die existieren, und benutzt sie; doch Reihenfolge und Ausdruck setzt jeder ein bisschen anders. Es geht mir um die Musik im Augenblick mit Bezug zum originalen Stück. Ich richte mich danach, was ich in diesem Moment spannend finde, und da spielt auch das Publikum eine große Rolle.“

Der Berliner Jazzpianist und Komponist vermittelt Klassik auf eine völlig neue Art. Mit seinem ganz besonderen Spiel begeistert Reuter – ausgebildet in Leipzig und Berlin sowie bei Jazzlegende Richie Beirach (New York) – ein breites Publikum: Sowohl Klassik- als auch Jazzliebhaber sind fasziniert von seinem sensiblen musikalischen Empfinden und seiner improvisatorischen Gestaltungskraft.

Christoph Reuter ist ein hervorragender Pianist, Komponist und darüber hinaus im Nebenberuf auch Musikkabarettist. So beglückt und beeindruckt er sein Publikum nicht nur durch sein virtuoses Klavierspiel, sondern führt es mit seiner kenntnisreichen und dabei charmant-witzigen Moderation auf höchst amüsante Weise durch den Abend.

Bekannte klassische Kompositionen in einem spontan neuen, faszinierenden Gewand – Christoph Reuter versteht es, seine Zuhörer zu überraschen.

Pressezitate

„...großartige Kunst und ein mitreißendes Konzerterlebnis, das Klassik und Jazz auf wunderbare Weise vermischt...“ Ostseezeitung

„...nicht nur hervorragend interpretiert sondern auch ausgezeichnet improvisiert...“ MZ

„... Ein Ereignis am Klavier...“ HAZ



Biographie des Pianisten

Christoph Reuter ist Pianist. Er komponiert, improvisiert und performt zwischen den musikalischen Welten von Klassik, Jazz und Weltmusik.

An den Musikhochschulen Leipzig und Berlin studierte Christoph Reuter Jazzpiano. Sein Konzertexamen legte er bei Prof. Richie Beirach (New York) ab. Er war Stipendiat der UdK Berlin sowie Mitglied im Bundesjugendjazzorchester und 2016 Stipendiat der Sommerakademie Concerto 21 der Alfred Töpfer Stiftung.  

Als Pianist konzertiert er mit seinem Soloprogramm "Klassik improvisiert", in dem er klassische Kompositionen mit eigenen Improvisationen verschmelzen lässt. 

Nach zwei Alben mit Improvisationen über Debussy und Grieg folgte 2015 die musikalische Auseinandersetzung mit Schumann und Chopin, sowie 2016 mit Mussorgskys Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung“.  

Seit 2006 agiert er als musikalischer Sidekick bei den Liveshows des Kabarettisten Dr. Eckart von Hirschhausen. Vor 15 Jahren gründete er das Trio um die Sängerin Cristin Claas und den Gitarristen Stephan Bormann. Bislang haben sie zu dritt sechs Alben eingespielt, u.a. für Sony Classical. 

Als Komponist schrieb er 2007 sein erstes Klavierkonzert, dem zwei weitere folgten. Seit 2008 schreibt er für das "Impuls Festival für Neue Musik" verschiedene Auftragskompositionen. Federführend komponierte er die Musik für die Kinderoper „Oskar und die Groschenbande“, das Musiktheaterstück „Siegfried“ sowie das Musical „Sarg niemals nie“. 2014 entstand eine Bearbeitung der Beggar‘s Opera und sein erstes Violinkonzert. 2017 schrieb er das Elbe Oratorium, eine Auftragskomposition des Reformationssommers 2017. Er arbeitet mit verschiedenen Orchestern und Chören zusammen, darunter die Anhaltische Philharmonie Dessau, die Staatskapelle Halle und das Babelsberger Filmorchester. Theatermusiken schrieb er u.a. für das Schauspielhaus Düsseldorf, das Schauspielhaus Zürich und das Weimarer DNT.

 



zurück

Rückblick:

Christoph Reuter begeisterte bereits mit...

"Klassik impovisiert" 2017

Debussyprogramm 2014

Das Programm des Abends:

wird an dieser Stelle in Kürze präsentiert