Don Alder – Akustikgitarre und Gesang

Donnerstag, 27.09.2018; 20:00 Uhr

Auf seiner Herbsttournee durch Europa wird er zum ersten Mal auch in der TangoBrücke auftreten: Don Alder, gebürtig aus Montreal, gefeiert nicht nur in seiner Heimat und den USA als der "Hendrix der Akustikgitarre". Er ist ein äußerst vielseitiger Musiker, ein engagierter Musikpädagoge, der ehrenamtlich als “Artist as teachers” für DAREarts tätig ist – eine kanadische Wohltätigkeitsorganisation, die das erzieherische Potenzial der Künste nutzt, um Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen zu helfen, ihr Selbstwertgefühl und ihren Mut zu stärken – und er ist vor allem ein mehrfach preisgekrönter Akustikgitarrist. Sein Gesang ist eindringlich, voller Gefühl und geprägt von tiefer Erfahrung. Mit seinem Gitarrenspiel und den Geschichten, die er mit seinem Instrument zu erzählen vermag, berührt er die Seelen seiner Zuhörer auf unmittelbare Weise.

Ray Daniels, der Manager der Band „Rush", sagte über ihn: "Alders einzigartiger Stil – Gitarrenspiel mit gleichzeitigen Perkussionselementen – schafft eine Klangwand; das wird ihn weltweit berühmt machen.“ Alders Musik spricht für sich selbst: Seine CD "Not A Planet" war im Jahr 2009 für zwei renommierte Musik-Industrie-Preise nominiert. Sein aktuelles Album „Armed & Dangerous" brachte ihm ebenfalls zwei Nominierungen (Western Canadian Music Award u. Canadian Folk Music Award) ein. Seine YouTube-Videos wurden über 3,5 Mio. mal angeklickt. Seine Musik ist eine einzigartige Kombination aus tief strukturierten Melodien und Texten. Er schreibt seine Stücke selbst; einige Songs sind leidenschaftlich und dabei doch sanft und bleiben im Ohr des Zuhörers. Andere Stücke sind vom Rhythmus her härter und von faszinierender Wildheit. Und dann, plötzlich, wirkt sein Spiel federleicht. Ob in ruhigen oder wilden Stücken – Don Alder lässt das Publikum mit seinen phänomenalen Fingerstyle-Techniken und seiner Stimme gebannt lauschen, vor allem, wenn er zur "harp guitar" greift.

Pressestimmen

"In einer sehr melodiösen Klangsprache entfaltet der Meister der Gitarre einen Song ohne Worte, ein musikalisches Zwiegespräch zwischen zwei „Stimmen“ seiner Gitarre." (WAZ Herne, 12/2016)

"Diese scheinbare Leichtigkeit bei gleichzeitig hochkarätiger Qualität und atemberaubender Geschwindigkeit, das ist die eigentliche Kunst." (RP Neuss, 04/2016)

Klicken Sie hier, um sich Plätze zu reservieren.



zurück

Don Alder im Web: 

https://www.donalder.com