Duo Cantolegno BAILEMOS - Violine & Gitarre

Donnerstag, 07.06.2018; 20:00 Uhr

"Das Duo Cantolegno führt die Zuhörer in die farben- und nuancenreiche Klangwelt des Zusammenspiels von Gitarre und Violine." (Schaumburger Zeitung und Landeszeitung)

Sein Repertoire umfasst eine vielfältige Auswahl aus barocken und klassischen Sonaten sowie romantischen Werken. Einen besonderen Schwerpunkt legt das Duo jedoch auf südamerikanische und spanische Musik, z.B. von Astor Piazzolla, und Eigenkompositionen von Matthias Greenslade, die den Konzerten ganz persönliche und individuelle Momente verleihen.

Anfang 2012 gründeten der Gitarrist Matthias Greenslade, Student an der Universität der Künste Berlin, und die Geigerin Julia von Allwörden-Eberling, Studentin an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, das Duo Cantolegno.

Kammermusikalische Anregungen bekamen die beiden jungen Musiker u.a. bei Meisterkursen und im Unterricht mit Prof. Anita Rennert, Prof. Christopher Brandt und Sanel Redžić.

Es folgten regelmäßige Auftritte im norddeutschen Raum, auf dem NDR Musikfest in Hannover, der Universität der Künste Berlin, dem „Harleshäuser Musikfest“, im Schloss Meiningen sowie bei privaten Veranstaltungen und in sozialen Einrichtungen (u.a. für „Klassik in der Klinik e.V.“).

2015 erhielt das Duo ein Stipendium des Vereins „Yehudi Menuhin – Live Music Now Hamburg“, der junge Musiker fördert und Musik zu Menschen bringt, denen aufgrund ihrer Lebensumstände der Besuch von Konzerten nicht möglich ist.

Den jüngsten Wettbewerbserfolg konnte das Duo bei der "Hannoverschen Börse der Musiktalente" erzielen, bei der es mit mehreren Konzertengagements ausgezeichnet wurde.

Das Duo Cantolegno legt besonderen Wert auf die Kommunikation mit dem Publikum, unter anderem durch die Moderation und ausdrucksvolle Gestaltung der Konzerte.

Pressestimmen

„intense, but at the same time gentle and sensitive melodies with a guitar and violin“

(Magazin der Kestnergesellschaft Hannover)

„Die Zuhörer [...] werden aus ihrem Leben in ihre Erinnerungen und Träume, auf Reisen in ferne Länder geführt.“

(Yehudi Menuhin LIVEMUSICNOW e.V., Kristina Rhein )



Biographien der Musiker

Matthias Greenslade ist ein junger Gitarrist, der als Solist und als Mitglied verschiedener Ensembles viel Konzerterfahrung und einige Erfolge bei Musikwettbewerben nachweisen kann.

Seit Oktober 2016 befindet sich Matthias Greenslade im Masterstudiengang „Instrumentalsolist“ mit Hauptfach Klassische Gitarre an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Thomas Müller-Pering. Im Juli 2016 hatte er seinen Bachelorstudiengang an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Olaf Van Gonnissen mit seinem Bachelorkonzert abgeschlossen, welches mit 1,0 bewertet wurde. Außerdem nahm er während des Studiums an zahlreichen Meisterkursen teil, u.a. bei Andrew York, Rafael Aguirre Minarro, Tadashi Sasaki, Hubert Käppel und  Margarita Escarpa.

Bereits im Alter von 15 Jahren erreichte Matthias Greenslade auf Bundesebene des Wettbewerbs Jugend Musiziert das Prädikat „sehr gut“ und gewann mit 16 Jahren den 2. Preis beim „Musikwettbewerb Gitarre“ des Lions Club Deutschlands, mit 20 Jahren den 3. Preis des Heinrich-Albert Gitarrenwettbewerbs, sowie weitere Preise im kammermusikalischen Bereich. Seit seinem 11. Lebensjahr spielt er als klassischer Gitarrist mit großer Freude in verschiedenen Formationen, wie z. B. dem  Kleynjans-Ensemble für Gitarre und Schlagwerk der  Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Regelmäßig tritt er seit 2013 mit seinem Gitarrenduo „Krassissimo“ sowie mit dem „Duo Cantolegno“ auf, für welches er mehre Werke selbst komponiert hat

Seine Interpretationen des Repertoires für die Konzertgitarre profitieren von seiner Beschäftigung mit anderen Musikstilen und zeichnen sich durch Lebendigkeit und Farbenpracht aus. Neben der klassischen Gitarre nahm Matthias Greenslade Unterricht für Flamenco-Gitarre bei Tommy Hickstein in Hamburg und erlernte auch E-Gitarre und Kontrabass. Als E-Gitarrist trat er im Alter von 11 Jahren der Bigband des Gymnasiums seiner Heimatstadt Bückeburg bei, zwei Jahre später gründete er die Band „Heatstroke“ mit,  die es in Niedersachen zu einem höheren Bekanntheitsgrad brachte, mehrere Preise bei Bandcontests wie „Local Heroes” und “Battle of the Bands” gewinnen und ein Album veröffentlichen konnte. Matthias Greenslade war  2012 Mitbegründer der Jazzband „Halcyon Days“, welche im selben Jahr noch ihr Debütalbum „Prologue“ veröffentlichte, sowie Anfang 2013 des Weltmusik-Ensembles „Suono di Sole“. In Hamburg wurde er 2015 Gitarrist der Progressiv-Rock/Metalband „Hypatia“. Als Kontrabassist spielt er seit 2016 in dem Orchester „Pro Musica“ aus Osnabrück mit.

Mit seinen Konzerten möchte Matthias Greenslade seinen Zuhörern Werke der "klassischen" Musik auf verständliche Art und Weise nahe bringen und zeigen, welche Begeisterung das breit gefächerte Spektrum der Konzertgitarre auslösen kann.

Die Geigerin Julia von Allwörden-Eberling wurde in der Nähe von Stade geboren und erhielt dort im Alter von sechs Jahre ihren ersten Geigenunterricht. Sie war mehrfach Preisträgerin bei „Jugend musiziert“ und spielte im Landesjugendorchester. In Osnabrück absolvierte sie die Studienvorbereitende Ausbildung an der Musik- und Kunstschule, wurde Jungstudentin am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück und machte ihr Abitur am Gymnasium St.Angela. Seit 2013 studierte sie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover in den Klassen von Kana Sugimura und Hans-Christian Euler und erhielt Unterricht für Barockgeige bei Prof. Anne Röhrig. Regelmäßig nimmt sie an verschiedenen Meisterkursen, u.a. bei Andreas Lehmann, Christoph Schickedanz, Ingolf Turban und Koh Gabriel Kameda, teil. Seit 2015 ist sie Stipendiatin bei „YEHUDI MENUHIN Live Music Now Hamburg“ und spielt dort mit dem „Duo Cantolegno“, welches sie 2012 gemeinsam mit dem Gitarristen Matthias Greenslade gründete, Konzerte für Menschen in sozialen Einrichtungen. Im Sommer 2016 spielte sie mit dem Orchester „Pro Musica Osnabrück“ Mozarts Violinkonzert Nr. 5 im Rahmen der Kulturnacht in der Kirche St. Marien Osnabrück. 2017 spielt sie in der Akademie des Osnabrücker Sinfonieorchesters. Außerdem widmet sich Julia seit mehreren Jahren begeistert dem Unterrichten und ist als freie Mitarbeiterin beim NDR Hannover tätig. Sie spielt auf einer Geige, die 2014 von dem Geigenbaumeister Urs Mächler in Speyer nach dem Modell Joseph Guarnerius fil. Andrea gebaut wurde.

 

Klicken Sie hier, um sich Plätze zu reservieren.



zurück