MURAL - das Jazz Trio aus New York @ WolpeterHaus

Donnerstag, 05.10.2017; 20:00 Uhr

Nach seiner ersten Around-The-World-Tour 2016 ist das New Yorker Trio MURAL nun wieder unterwegs, um sein gerade erschienenes zweites Album vorzustellen. Der amerikanisch-japanische Gitarrist Aki Ishiguro, der deutsche Bassist Peter Schwebs und der chilenische Schlagzeuger Rodrigo Recabarren gehören zu den „Rising Stars“ der New Yorker Jazz-Szene, die ihre individuellen virtuosen Fähigkeiten mit raffinierten Eigenkompositionen verbinden. 

Dabei gibt der Bandname das Konzept vor. „Wir mögen die Idee, dass verschiedene Dinge zusammenkommen und ein großes Ganzes ergeben – so wie bei einem Wandgemälde“, erklärt Bassist Peter Schwebs, der mit unterschiedlichen Formationen zu den „Stamm-Musikern“ der TangoBrücke gehört, die Philosophie des Trios und ergänzt: „Dabei handelt es sich ja meist um ein größeres Bild, das auf eine Fläche gemalt und in die Umgebung eingebunden ist. Dadurch entsteht eine Wechselwirkung zwischen Künstler, Bild, Umgebung und Betrachter. Diese Wirkung möchten wir auch mit unserer Musik erzielen.“

Einflüsse aus europäischer Klassik, japanischem Folk und südamerikanischen Rhythmen sind Beispiele für die verschiedenen Nationalitäten und Kulturen, die in der Musik des Trios zusammenfinden. Das Zusammenspiel der drei phantastischen Musiker zeichnet sich durch ausgewogenen Sound, differenzierte Dynamik und nahtlose Interaktion aus. Neben Eigenkompositionen interpretieren MURAL auch Klassiker des modernen Jazz von Wayne Shorter und Chick Corea. 

MURAL war bei NDR Play Jazz! Album der Woche; „ein erfrischendes Debüt im klassischen Jazzgitarre-Trio-Format“ bescheinigt den Musikern auch Alexander Schmitz im Jazzpodium (Ausgabe 06/2016).

MURAL

Aki Ishiguro – guitar

Peter Schwebs - bass

Rodrigo Recabarren - drums

Biographie

Der Bassist und Komponist Peter Schwebs, der die Einbecker Jazz-Freunde schon in vielen Konzerten begeistert hat, lebt in Hannover und New York. Er arbeitet in verschiedenen internationalen Bands und Projekten, mit denen er Konzerte und Meisterkurse in Europa, Lateinamerika, Asien und den USA gibt.

Nach seinem Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover (2000 bis 2005) studierte Schwebs an der New York University „Jazz Performance & Composition“ (2006 bis 2008) mit einem Stipendium der Fulbright Kommission. An der NYU hatte er außerdem einen Lehrauftrag als Adjunct Professor.

Schwebs war Mitglied im Landesjugendjazzorchester Niedersachen „Windmachine“ und erhielt Preise und Auszeichnungen bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben, unter anderem bei Jugend Jazzt, Winning Jazz Hannover, Biberacher Jazzpreis, Jazzpodium Niedersachsen, Niedersächsischer Jazzpreis, Concurso Internacional de Intérpretes de Jazz (Spanien) und Premio Internazionale Massimo Urbani (Italien). 2008 bekam er den Barney Josephson Award for Excellence in Jazz von der New York University. 2011 erhielt er das Künstlerstipendium für Musik und Komposition des Landes Niedersachsen.

Schwebs trat bei internationalen Festivals im In- und Ausland auf, unter anderem auf dem Montreux Jazz Festival (Schweiz), dem Umbria Jazz (Italien), bei Jazzy Colours (Frankreich), Jazz Rallye Luxemburg, Jazz Bez (Ukraine), Jazz Peru Internacional, auf dem Costa Rica International Jazz Festival und dem Thelonious Jazz Festival Chile. Er wirkte bei verschiedenen Fernseh- und Rundfunkproduktionen sowie CD-Aufnahmen mit und veröffentlichte mehrere Alben mit seinen Band-Projekten in New York: „Stories from Sugar Hill“ (LAIKA Records 2010), „In-between Seasons & Places“ (BERTHOLD Records 2013) und „MURAL“ (BERTHOLD Records 2016).

In New York hatte Schwebs die Gelegenheit mit bekannten Musikern, wie Kenny Werner, Joe Lovano, George Garzone, Lenny Pickett, Chris Potter und Randy Brecker zusammenzuarbeiten und in den bekannten Jazzclubs aufzutreten (u.a. Blue Note, Dizzy’s Club at Lincoln Center, Smalls und 55 Bar).

Seit 2015 arbeitet Schwebs zusammen mit dem amerikanisch-japanischen Gitarristen Aki Ishiguro und dem chilenischen Schlagzeuger Rodrigo Recabarren am gemeinsamen neuen New York Bandprojekt MURAL.

Klicken Sie hier, um sich Plätze zu reservieren.



zurück