Hinweis: Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden!

Sedaa – Mongolian meets Oriental

Donnerstag, 29.06.2017; 20:00 Uhr

Die mongolisch persische Formation Sedaa (persisch: die Stimme) verbindet auf außergewöhnliche Weise die archaischen Klänge der traditionellen mongolischen Musik mit orientalischen Harmonien und Rhythmen zu einem faszinierenden Ganzen.

Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal, der bei der Filmmusik zu „Das weinende Kamel“ mitgewirkt hat, und Naraa Naranbaatar sowie der virtuose Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu entführen gemeinsam mit dem iranischen Multi-Instrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe.

Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge, welche sie auf traditionellen Instrumenten erzeugen sowie durch die uralten Gesangstechniken ihrer nomadischen Vorfahren; durch deren Anwendung vermag die menschliche Stimme mehrere Töne zugleich hervorzubringen.

Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur verschmelzen mit pulsierenden Rhythmen zu einem mystischen Klangteppich aus Schwingungen und Stimmungen, der den Zuhörer mitnimmt auf eine akustische Reise entlang der Seidenstraße. Für den mitreißenden Rhythmus sorgt der Iraner Omid Bahadori, der mit Trommeln, Cajon, Gitarre und Kargyraa dem Ensemble seine orientalische Note verleiht.

Sedaa Video

 



zurück

Entdeckt mehr zur spannenden Formation Sedaa:

sedaamusic.com