Duo Urban Beyer - Hervé Jeanne

Donnerstag, 29.10.2020; 20:00 Uhr

Für den Auftritt in der TangoBrücke haben sich Urban Beyer (Piano/Fügelhorn) und Hervé Jeanne (Kontrabass) einige ihrer Lieblingsstandards aus dem Jazz und Bossa-Nova Repertoire ausgesucht. Die Duobesetzung gibt beiden Musiker viel Raum für den persönlichen Ausdruck aber vor allem auch die Möglichkeit aufeinander zu reagieren und das Konzert als einen musikalischen Dialog mit viel Groove und Spielfreude zu gestalten.

Urban Beyer (geboren 1967) ist seit seinem 5. Lebensjahr erklärter Louis Armstrong-Fan. Mit 6 Jahren fing er an, Klavier zu spielen, mit 12 kam die Trompete dazu. Trotz zahlreicher Engagements in verschiedenen Theatern, der Gründung seines moderneren Piano-Trios „Blue Lounge“, Mitwirken bei der Hannoveraner Salsa-Band „Havana“ und einer Welttournee mit „Señor Coconut y su conjunto“ hat er seiner musikalischen Heimat, dem swingenden Jazz, nie den Rücken gekehrt. Urban bewegt sich mit verblüffender Selbstverständlichkeit zwischen den Instrumenten und Stilrichtungen und seine Auftritte sind gekennzeichnet von Spielfreude und Virtuosität.

Hervé Jeanne (geboren 1972 in Luxemburg), entdeckte mit 13 Jahren den E-Bass für sich und bekam dann Unterricht in der neugegründeten Jazzabteilung des luxemburgischen Konservatoriums. Nach dem Abitur zog Hervé nach Hannover und studierte dort Kontrabass bei Detlev Beier. Seine Diplomarbeit schrieb er über Niels-Henning Ørsted Pedersen. Nach seinem Studium reiste er regelmäßig nach New York, wo er Masterclasses von Legenden wie Ray Brown, Dave Holland und Eddie Gomez besuchte. 

Bereits während seines Studiums etablierte er sich als gefragter Sideman. Er war zwölf Jahre lang der feste Bassist in der Band von Roger Cicero. Darüberhinaus ist Hervé Jeanne mit Künstlern wie den New York Voices, Take 6, Ack van Rooyen, The Manhattan Transfer und vielen anderen aufgetreten.

Klicken Sie hier, um sich Plätze zu reservieren.

zurück

Mehr zu den Musikern: 

hervejeanne.de

urbanjazz.de