Avin Trio

Donnerstag, 20.10.2022; 19:00 Uhr

„Ein perfekt gelungenes Zusammenspiel, in dem das Trio zeigen kann, dass jede(r) für sich genommen schon großartig ist.“

- salonfestival

„Die drei Musiker harmonierten auf perfekte Weise, waren sowohl rhythmisch als auch dynamisch von faszinierender Einheitlichkeit, spielten sich die Motive zu und beschenkten das Publikum sowohl bei den lyrischen als auch bei den virtuosen Abschnitten mit feinster Kammermusik.“

- Forum Bomlitz e.V.

Das Avin Trio wurde im Herbst 2019 an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover von Valerie Schweighofer (Violine), Carlo Lay (Violoncello) und Josefa Schmidt (Klavier) gegründet.

Beim „Podium der Jungen“ wurde es im Mai 2021 live auf NDR Kultur erstmals einem breiten Publikum vorgestellt. Weitere Aufnahmen und Konzertmitschnitte wurden im NDR und im Deutschlandfunk Kultur ausgestrahlt.

Konzerte führten das Trio bereits durch ganz Deutschland, nach Frankreich und in die Schweiz. Einladungen zu renommierten Festivals wie den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker, dem Beethovenfest Bonn und dem Mozartfest Würzburg folgten bald.

Ein besonderes Interesse des Trios gilt der Neuen Musik. 2021 hat das Avin Trio zwei Werke der KomponistInnen Benjamin Scheuer und Aigerim Seilova uraufgeführt, die für das Trio geschrieben wurden. Im November 2021 wurde das Trio darüber hinaus für ein Stipendium für Neue Musik der Ernst-von-Siemens Musikstiftung ausgewählt.

Verschiedene andere Stipendien fördern das Trio, u.a. der Deutschen Stiftung Musikleben und von Live Music Now Hannover e.V..

Im Finale des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Hochschulwettbewerbs Berlin wurde es im September 2021 außerdem mit einem Stipendium der Elsa-Wera-Arnold-Stiftung ausgezeichnet

Im Januar 2022 erhielt das Avin Trio zudem eine großzügige Förderung des Deutschen Musikrats und des Bundesministeriums für Kultur und Medien im Rahmen von „NEUSTART KULTUR“.

Dieses Stipendium unterstützt insbesondere ein Projekt, das den Schwerpunkt im Bereich Musikvermittlung setzt.

Als Stipendiaten von Live Music Now Hannover e.V. spielen die Drei regelmäßig Konzerte in sozialen Einrichtungen und Schulen. Im Zuge der „NEUSTART KULTUR“ Förderung möchte das Trio seine Tätigkeit im Bereich Musikvermittlung noch ausweiten.

Neben Schulbesuchen ist das Avin Trio auch interessiert an neuen Konzepten, die klassische Musik auf neue Weise erlebbar machen, um auch ein jüngeres Publikum anzusprechen.

2021 war das Avin Trio Teil der Virtual Reality Videoproduktion „Schubert.SPACE“ der Sommerlichen Musiktage Hitzacker in Zusammenarbeit mit loehn.digital GmbH. Ausgestattet mit einer Virtual-Reality-Brille und Kopfhörern, konnten die Teilnehmenden fantastische Bild- und Musikwelten zum Festivalmotto „Schubert.JETZT!“ – teils realistisch, teils animiert – intuitiv per Handtracking erkunden. Mit Ton- und Videoaufnahmen des Avin Trios, und Musik von Franz Schubert und Aigerim Seilova.

Im Juni 2022 wurde der „Schubert.SPACE“ als „Videoclip des Jahres“ für den OPUS KLASSIK 2022 nominiert.

In Kooperation mit dem Tänzer und Performer Johannes Schropp entwickelte das Avin Trio im Mai 2022 im Rahmen von TONALi ein Konzept mit dem Titel „Spiegel im Spiegel“, das sich mit der Konzertsituation auseinandersetzte. Während einer einwöchigen Residenz im TONALi SAAL Hamburg entstand ein performatives Konzertkonzept, in dem Musik und Performance ineinandergreifen. Das „Herzstück“, eine Performance der drei MusikerInnen zu A. Pärts „Spiegel im Spiegel“ bildete eine imaginäre Spiegelachse, um die sich Werke von H. W. Henze, A. Pärt und W. A. Mozart spiegelten. Die Klassische Konzertsituation wurde auf vielfältige Art und Weise verzerrt und aufgebrochen und die Gesamtperformance mit Begeisterung vom Publikum aufgenommen.

Unterrichtet wird das Trio von Oliver Wille (Kuss Quartett), Stefan Heinemeyer (Atos Trio) und Markus Becker. Weitere Impulse und künstlerische Inspiration sammelte das Trio außerdem von Igor Levit, Sol Gabetta, Gerald Fauth, Kristian Bezuidenhout, Eberhart Feltz, Donald Weilerstein und Ulf Schneider (Trio Jean Paul), die den künstlerischen Entwicklungsweg des Ensembles bereicherten.

Im Programm – Werke von Schubert, Haydn und Martin

Klicken Sie hier, um sich Plätze zu reservieren.

zurück

Das AVIN Trio online entdecken: 

www.avintrio.de

Programm des Abends

bitte einfach klicken zum Herunterladen