LEANNA - French-Folk-Jazz-Pop

Donnerstag, 01.10.2020; 20:00 Uhr

Die drei jungen Musiker, die unter dem Namen „LEANNA“ auftreten, spielen Songs, die das Leben selbst geschrieben zu haben scheint, Songs zu allen Stimmungen und Gegebenheiten, die es im Lauf der Zeit mit sich bringt. Tatsächlich stammen die Lieder aus der Feder der Singer-Songwriterin Lea-Anna Bühler, die ihrer Band auch ihren Namen gegeben hat: LeAnna.

Aus der Faszination eines Wortes oder einer Emotion heraus entfacht die Sängerin gemeinsam mit den beiden Instrumentalisten Klangwelten, in die sie ihre Zuhörer eintauchen lässt, damit diese das Träumen und Tanzen nicht verlernen…

Lea singt auf Französisch – und das Trio LEANNA als wunderbar wandelbare Band verleiht ihren Geschichten einen zart-wuchtigen Sound. Improvisierte Instrumentalsoli haben in den Stücken ebenso ihren Platz wie feingesponnene Duette, die in ein fast orchestrales Feuerwerk münden.

Lea Bühler – voc, ukulele, git, comp
Daniel Affentranger – sax, cl, bcl
Fabian Rosenzweig – git

Klicken Sie hier, um sich Plätze zu reservieren.

Leanna - Nuit



Biographien der Bandmitglieder

Lea-Anna Bühler wurde am 22.07.1987 in Münchwilen im Kanton Thurgau in der Schweiz geboren. Von 2012 bis 2017 studierte sie Musik und Bewegung an der ZhdK (Zürcher Hochschule der Künste, Zürich). Sie fokussierte sich während ihrer vielfältigen Studien vor allem auf den Gesang und widmete sich neben dem obligatorischen klassischen Gesangsunterricht auch den Fächern Pop- und Jazz-Gesang. In ihrem Masterstudium an der ZhdK (Master Musikpädagogik), belegte sie verschiedene Kurse in Songwriting und Komposition sowie Vocal-Workshops. Bereits während ihres Studiums sang sie im Quartett «Puffins» und sammelte Band- und Auftrittserfahrungen.
Lea-Anna Bühler lebte vor ihrer Studienzeit ein Jahr in Paris. Inspiriert von der französischen Sprache schrieb sie Gedichte, aus welchen später ihre Songs entstanden.

Seit 2017 ist sie mit ihrer 6-köpfigen Band «LEANNA» unterwegs. „LEANNA“ spielt auch als Trio. Im letzten Herbst 2019 tourte die Band mit ihrer ersten EP „107 attrapes“ durch Deutschland und die Schweiz. Zurzeit ist das Debut-Album in der Entstehungsphase und wird im Winter 2020/2021 erscheinen.

Daniel Affentranger wurde am 16.06.1988 in Lengnau, Kanton Aargau, geboren. Von 2011 bis 2016 studierte er Saxophon an der ZhdK (Zürcher Hochschule der Künste) bei Raphael Baier und Reto Suhner. Während des Jazz-Studiums war Christoph Grab sein Hauptfachlehrer.

Sein eigenes Projekt ist das Sextett „Bernadett“. (bernadett.ch) Schon vor ihrem Jazz-Studium hatten sich die Bandmitglieder zusammengetan, um sich auf die Hochschule vorzubereiten. Im Rahmen dieses Projekts sowie auch in Formationen und Workshops an der Jazzhochschule hat sich Daniel Affentranger intensiv mit Komposition und Arrangement auseinandergesetzt. Ein weiterer Schwerpunkt seines Schaffens ist die Arbeit mit Doublings. Er mag die Bigband und das Large-Ensemble als Spielfeld sehr und hat sich darum auch länger mit den Doublings für den Alto- oder den Barisax-Stuhl befasst.

Projekte als Sideman: „Allan Finch“, Popband (von Andri Jucken) / „No'Net“, Nonet, Jazz (von Pascal Uebelhart) / „Tritonus“, Oktett, alte schweizer Volksmusik (Kollektiv aus Winterthur) / „LEANNA“, Quartett, Singer-Songwriter, Chanson (von Lea-Anna Bühler)

Subjobs u.a. bei Zurich Jazz Orchestra und Swiss Jazz Orchestra Mitglied vom Verein „Jazz in Baden“

Als Fabian Rosenzweig wurde am 20.10.1987 geboren. Als er die Gitarre für sich entdeckte, war er bereits zwölf Jahre alt. Er nahm zwei Jahre lang klassischen Gitarrenunterricht und lernte nebenbei Akkordeon.

Fabian entschied sich schließlich für die E-Gitarre und landete sogleich in den ersten Bands im Raum Kreuzlingen. Bald merkte er, dass sein nächstes Ziel das Musikstudium sein sollte. Er besuchte die Vorkurse in Zürich und St. Gallen und wurde 2009 in die Jazzschule Luzern aufgenommen. Fabian lernte neue Formationen kennen, spielte in verschiedenen Settings und erweiterte seinen Horizont zur unendlichen Weite der Musikszene. Er studierte Gitarrenmusik und ihre Techniken aus den 20-ern bis heute, schrieb eigene Stücke und entwickelte eine Vorliebe für die bildhaft komponierte Musik. So gelangte er zum Schwerpunkt Komposition an der Jazzschule Luzern und zur Gründung des Rosenzweig Orchestras, für welches er seine ersten Suiten schrieb.

Seit seinem Masterabschluss in Jazz Performance im Jahre 2014 ist Fabian als Leader und Sideman in verschiedenen Bands aktiv, was seine Liebe für die musikalische Vielfalt widerspiegelt.

 

Klicken Sie hier, um sich Plätze zu reservieren.

zurück