Achim Kück Jazz Trio - Lieder von Winter und Weihnachten

Donnerstag, 05.12.2019; 20:00 Uhr

Über die besinnlichste Zeit im Jahr wurden viele Lieder geschrieben. Das Trio um den niedersächsischen Pianisten Achim Kück, den in New York lebenden Bassisten Peter Schwebs und die Leipziger Jazzsängerin Karin Grabein präsentiert eine delikate Auswahl an Texten und Melodien, die einen bunten, facettenreichen Abend rund um den Jahresausklang versprechen. Im Repertoire vereinen sich winterliche Balladen, Christmas-Swing, bekannte Popsongs , modern Jazz, traditionelle Weihnachtslieder in einem abwechslungsreichen Programm, das den Adventstress schnell vergessen lässt.

Klicken Sie hier, um sich Plätze zu reservieren.

Biographien

Achim Kück , Klavier

Ein Musiker, souverän in seinem Fach, in seiner Musik absolut im Jetzt, Improvisations- und Kompositionskünstler, musikalischer Abenteurer – so kennen wir Achim Kück in unterschiedlichen Formationen. Die Facetten seiner spielerischen Leidenschaft sind vielfältig und stetig in Entwicklung begriffen: Jazzstandards, Latinjazz, kammermusikalischer Jazz, Modern Sounds, Melodie, Groove und natürlich seine Eigenkompositionen. Ein virtuoser,  feinfühliger Pianist mit dem Gefühl für schöne & spannende Melodien! Achim Kück studierte in Hannover und Köln Kirchenmusik, Komposition, Jazz unter anderem bei Axel Jungbluth.

www.achim-kueck.de

Peter Schwebs, Kontrabass

Peter Schwebs lebt in New York und Hannover. Nach seinem Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover 2000 bis 2005 studierte er an der New York University mit einem Stipendium der Fulbright Kommission „Jazz Performance & Composition“. Schwebs trat auf internationalen Festivals im In- und Ausland auf: Montreux Jazz Festival, Jazz Rallye Luxembourg, Umbria Jazz, Costa Rica International Jazz Festival, Jazz Peru Internacional u.a.

www.peterschwebs.com

Karin Grabein, Gesang

Karin Grabein studierte Jazzgesang bei Romy Camerun an der Hochschule für Musik Theater und Medien in Hannover sowie Kulturmanagement an der Universität Hildesheim. Als Sängerin war sie in zahlreichen Projekten im Bereich Jazz, Latin, Pop und A Cappella tätig.

Mit ihren Bands ging sie als Preisträgerin beim „Internationalen A Cappella Wettbewerb Leipzig“, bei „Scala Vokal“ in Ludwigsburg, sowie als Finalistin beim „future sounds“ der Leverkusener Jazztage hervor. 2013 erschien das Debutalbum „Was vom Träumen übrig bleibt“ bei Neuklang Records. Mit der Band „Ocean’s Eight“ tourte sie auf der MS Europa II durch Europa und Asien. Seit 2015 lebt Karin Grabein als Sängerin und Chorleiterin in Leipzig.

www.karingrabein.com

 

Klicken Sie hier, um sich Plätze zu reservieren.

zurück