Hinweis: Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden!

Trelva – Duette für Violine und Harfe

Donnerstag, 06.09.2018; 20:00 Uhr

Trelva: das sind Babett Niclas mit ihrer Harfe und Claudia Hoffmann mit ihrer Violine. Sie spielen traditionellen Folk aus Cornwall, Irland und Schottland. Dabei erschaffen sie sphärische Klänge und mitreißende Tanzmusik, nehmen ihre Zuhörer durch spannende Improvisationen mit auf die Reise zu musikalischen Kontinenten vergangener Jahrhunderte und Kulturen. Bereits im letzten Jahr begeisterte das neue Duo die Liebhaber der traditionellen keltischen Musik deutschlandweit mit seinen innovativen, in Klängen schwelgenden Arrangements und Improvisationen.

Claudia Hoffmann hat nach ihrem Studium der Alten Musik lange Zeit in Cornwall gelebt und konnte dort in Sessions und mit den Musikern der cornischen Band Dalla viele neue Ideen für ihr Spiel sammeln. Babett Niclas erweiterte ihre Erfahrung mit traditioneller Musik in Glasgow, wo sie u.a. bei Heather Downie studierte und sich besonders mit der schottischen Musik auseinandersetzte. Beiden ist ein natürlicher und unverfälschter Zugang zur traditionellen Musik wichtig, wie ihn auch Musiker wie Martin Hayes and Iarla Ó’ Lionáird pflegen.

Biographien

Claudia Hoffmann studierte moderne Violine mit Orchester- und Lehrdiplom (1991) in Freiburg im Breisgau sowie Alte Musik/historische Violine in Strassbourg, Den Haag und Basel. In Den Haag schloss sie ihr Studium 1997 mit Konzertdiplom Barockvioline ab.

Sie trat in Konzerten Alter Musik bei renommierten Festivals auf – so bei den Thüringer Bachwochen, dem Rheingau Musikfestival, den Barockfestspielen Arolsen, dem Kultursommer Nordhessen, dem Ekhof Festival Gotha, dem Festival Mitte Europa, dem Tavistock Festival (UK), dem Gruyères Festival (CH), dem Festival Bach de Lausanne, den Landshuter Hofmusiktagen.

Sie hat sich intensiv mit der Wirkung verschiedener Instrumente und Klänge beschäftigt und hat in ihrer langjährigen Tätigkeit als freiberufliche Musikerin auch außerhalb der Klassik musikalische Erfahrungen verschiedenster Art gesammelt: in der Arbeit mit improvisierter Musik, mit Klangmeditationen, mit Musik für intuitiven Tanz, live Musik für Trancetanz in Zusammenarbeit mit Gudrun Fischer, Freiburg.

Von 2004 - 2008 hat Claudia Hoffmann in Cornwall (Südwestengland) gelebt. Dort hat sie sich mit der dortigen cornischen und der irischen Folklore beschäftigt, in Sessions und mit verschiedenen Bands gespielt. Mit der Band "Naked Feet" aus Penzance ist sie zweifache Preisträgerin des "PanCeltic Festival Irland" 2003.

Babett Niclas studiert an der Musikhochschule Mendelssohn-Bartholdy Leipzig in der Klasse Ursula Heins. Sie war zuvor u.a. Schülerin von Prof. Fabiana Trani, Prof. Max Koch und Cornelia Smaczny (Gewandhaus) und war außerdem Schülerin in der klassischen und traditionellen Harfenklasse am RoyaleConservatoire in Glasgow, Schottland.

Babett Niclas ist mit dem experimentellen Ensemble Soundtravelers Preisträgerin beim "D-Bü Wettbewerb der deutschen Musikhochschulen 2017" sowie auch als Soloinstrumentalisten beim Wettbewerb des Verbands der Harfenisten in der Kategorie "VDH-Open 2018". Sie wurde mehrfach vom bayerischen Musikrat mit Stipendien gefördert und konnte Erfolge bei Jugend Musiziert-Wettbewerben auf Bundesebene verzeichnen.

Die Harfenistin spielt regelmäßig in verschiedenen Orchestern und pflegt eine ausgiebige Beschäftigung mit Kammermusik. Mit dem Traversflötisten Barnabas Herrmann gründete sie das Duo FLAUTH, in dem sie sich auf experimentelle Weise der Folklore aus Nordwest- und Südosteuropa widmen. Mit Claudia Hoffmann spielt sie neben dem Folk Duo Trelva auch in der Barock-Formation La Moresca.

Für ihre Leistungen und soziales Engagement wird Babett Niclas als Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung gefördert.



Videovorschau zu Trelva



zurück

Entdeckt Trelva im Netz: 

trelva.com