Sturm und Freiheit - ein Klavierabend mit Nicoleta Ion

Donnerstag, 09.05.2019; 20:00 Uhr

Fasziniert und mit zunehmender Begeisterung lauschte das Einbecker Publikum vor zwei Jahren (am 27. April 2017) der Pianistin Nicoleta Ion und ihrem eigens in die TangoBrücke mitgebrachten Instrument, einem Hammerflügel. Mit ihrem Konzert vermittelte sie eine Vorstellung davon, wie sich die Stücke zur Zeit ihrer Entstehung angehört haben mögen, von welchem Klang die Komponisten ausgegangen sind und welche Grenzen sie sprengen wollten.

Die zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts war für Komponisten und Klavierbauer von beeindruckendem Einfallsreichtum und großartigen Neuerungen geprägt. Es wurden laufend neue Tasteninstrumente mit komplett anderem Klangcharakter gebaut; Musiker und Instrumentenbauer haben sich gegenseitig inspiriert und herausgefordert.

Durch ihre leichte Bauweise und den mit Leder bezogenen Hammerkopf – statt mit Filz, wie bei modernen Flügeln – bieten Hammerflügel eine besondere Klangcharakteristik. Sie klingen perkussiv; der Anschlag ist erst spitz und kräftig und nimmt dann rapide ab. Die einzelnen Töne sind klar voneinander abgesetzt, das Spiel bekommt dadurch eine feinere Dynamik. Dazu kommen ein reiches Obertonspektrum und damit eine große Helligkeit im Klang.

Die rumänische Pianistin Nicoleta Ion hat vor vielen Jahren für sich den Hammerflügel entdeckt und gilt mittlerweile als herausragende Künstlerin und Spezialistin dieses Instruments.

Auch in diesem Konzert spielt sie – wie vor zwei Jahren – auf einem Hammerflügel von Joseph Böhm, Wien ca. 1820.

Das beginnende 19. Jahrhundert bezeichnet sie – auch musikalisch – als eine Zeit des Umbruchs. Die Französische Revolution, Napoleons Besetzung deutscher Länder, seine durchgreifenden Reformen und auch die beginnende Industrialisierung rufen Zukunftsängste hervor. Als Reaktion hierauf flüchten sich die Menschen vor den realen Problemen und der rationalen Denkweise in eine romantisch verklärte Vergangenheit. Die Alltagswelt wird ins Mystische verwandelt. Den Gefühlen, der Freiheit des Geistes und der Beschreibung der Naturidylle werden große Bedeutung zugemessen.

Programm:

Ludwig van Beethoven: Sonate op. 90

Jean Ladislav Dussek: Élégie harmonique

George Frederick Pinto: Sonate in es-Moll

Robert Schumann: Fantasiestücke Op.12

Biographie

Nicoleta Ion

Die Pianistin und Hammerflügelspezialistin Nicoleta Ion wurde 1980 in Oradea (Rumänien) geboren. Nach ersten Studien an der Musikuniversität Bukarest (1999 bis 2001) hat sie an der Hochschule für Musik und Theater Hannover Klavier bei Prof. Gerrit Zitterbart und Hammerflügel bei Prof. Zvi Meniker studiert. Nicoleta Ion war Preisträgerin bei nationalen und internationalen Wettbewerben, so z.B. bei den rumänischen Landesolympiaden der Musik-Lyzeen 1997 bis 1999 (2. Preis), dem J. S. Bach Klavierwettbewerb Cluj-Napoca/Rumänien 1995 (1. Preis), dem Mozart-Wettbewerb der rumänischen Mozart-Gesellschaft Cluj-Napoca 1997 (1. Preis) und dem Internationalen Carl Filtsch Klavierwettbewerb Sibiu/Rumänien 1997 (3. Preis). 2004 wurde sie beim 8. Hammerflügelwettbewerb in Brügge (Belgien) mit dem 4. Preis und dem Publikumspreis ausgezeichnet, 2011 wurde sie Halbfinalistin beim Westfield International Fortepiano Competition in den USA, und 2012 erspielte sie sich im Finale des Premio Ferrari – International Fortepiano Competition in Rovereto (Italien) den 4. Preis.

Nicoleta Ion gab Konzerte als Solistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin in Rumänien, Ungarn, Österreich, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Belgien und den USA. Sie trat als Solistin mit dem Philharmonischen Orchester Oradea und bei Festivals wie Mozart Festival Cluj (Rumänien), Brevard Summer Music Festival (USA), „Toujours Mozart“ (Magdeburg, Salzburg und Wien), Klassik in der Altstadt (Hannover), Liedforum Berlin und bei Fringe Konzerten im Rahmen des „Festival Oude Muziek“ in Utrecht auf.

2009 ist die CD "...my spirit wanders free..." mit englischen Songs und Canzonettas von Joseph Haydn und George Frederick Pinto mit dem Countertenor Daniel Lager und Nicoleta Ion am Hammerflügel im Verlag der Charisma Musikproduktion, Label Clavier erschienen. 2012 folgte die CD “Belcanto en francais” mit der Sopranistin Michaela Ische, dem Countertenor Daniel Lager und Nicoleta Ion am Klavier.

Seit 2008 unterrichtet und korrepetiert sie mit viel Leidenschaft und großer Kompetenz im eigenen Studio.

2018 ist Nicoleta Ion ihrem Herzen gefolgt und ist mit ihrer Familie in die schöne Wedemark gezogen.

Klicken Sie hier, um sich Plätze zu reservieren.

zurück